Aufgrund der seit dem 16. Dezember 2020 geltenden verschärften Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in ganz Deutschland, haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, die Büdericher Advents-Rallye vorzeitig zu beenden.

Am vierten Adventswochenende wird es daher keine Schatzsuche in Büderich mehr geben.

Wir möchten die Ansammlung von Menschen an den einzelnen Stationen und am Ziel vermeiden und so unseren Teil zur Eindämmung und zur Kontaktreduktion beitragen.

Wir hoffen auf euer Verständnis und möchten noch einmal betonen, dass wir uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht haben!

Wir wünschen allen Mitgliedern und Büderichern schöne, ruhige und besinnliche Feiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2021 alles Gute, Gesundheit und viele schöne Momente.

Euer Vorstand der Breitensportabteilung

Wir von der Breitensportabteilung wollen euch (und damit meinen wir vor allem die Jüngeren 🙂 ) aber aus den Häusern locken – denn auch in der kalten Jahreszeit ohne Sportgruppen braucht der Mensch Bewegung!

Daher laden wir euch hiermit zur ersten Advents-Rallye der Breitensportabteilung des DJK Blau Weiß Büderich ein!
An allen Adventswochenenden könnt ihr eine von uns ausgesuchte Runde durchs Dorf laufen, dabei knifflige Fragen beantworten und am Ende eine Schatztruhe mit einer kleinen Belohnung entdecken!

Alles, was ihr dazu braucht, sind ein Stift und ein Zettel, um euch die Lösung der jeweiligen Aufgaben zu notieren – denn die braucht ihr am Ende!
(Da der Weg auch an und über Straßen führt, empfehlen wir, gerade jüngere Kinder nicht alleine laufen zu lassen!) Die Schatztruhe erwartet euch jeweils von 9 bis 17 Uhr an allen Samstagen und Sonntagen im Advent.

Startpunkt

Unsere Rallye startet an einem Ort, an dem jeder von uns schon einmal gewesen ist – zumindest wenn er oder sie in Büderich aufgewachsen ist: der Schulhof der Mariengrundschule.
Sucht hier nach dem ersten Hinweis.

Bei Fragen wendet euch an advents-rallye@gmx.de
oder meldet euch einfach per What´s App an uns.

Euer Vorstands-Team der Breitensport Abteilung

Liebe Mitglieder im Breitensport,

wie sicher jeder im Moment, verfolgen auch wir mit Besorgnis die aktuellen Coronafallzahlen in Deutschland, besonders aber natürlich bei uns in Werl. In den Herbstferien haben wir bereits alle Kurse abgesagt, hierfür möchten wir uns schon einmal für euer Verständnis bedanken. Leider hat sich die Lage in den vergangenen paar Wochen nicht signifikant verbessert, sodass wir euch hiermit mitteilen müssen, dass alle Kurse weiterhin bis auf Weiteres ausfallen müssen.

Diese Information ist euch sicher schon von den jeweiligen Übungsleitern zugetragen worden.

Hinzu kommt, dass die Schützenbruderschaft St. Kunibert, deren Halle wir in den letzten Monaten freundlicherweise nutzen durften, sich dazu entschieden hat, aufgrund der aktuellen Lage die Belegung wieder einzustellen. Wir können diesen Schritt nachvollziehen und unterstützen die Schützen dabei, auf diese Weise ihren und unseren Teil zur Eindämmung der Pandemie beizutragen.

Nach den neuen Regelungen der Bundesregierung, die ab dem 2. November gelten, sehen wir auch für den Rest des Jahres keine Möglichkeiten, unseren Sportbetrieb im Jahr 2020 noch einmal „normal“ anlaufen zu lassen.

Wir wissen, dass wir alle uns in einer harten Zeit befinden, und die Absage aller Sportkurse, die ein wenig wohl verdiente und ersehnte Ablenkung bringen, tut uns vom Vorstand genau so weh wie euch, unseren Mitgliedern. Dennoch müssen wir alle unser Möglichstes tun, um so hoffentlich im Jahr 2021 wieder neu starten zu können.

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal an alle unserer Mitglieder appellieren: haltet euch an die Regelungen, trag eure Masken, haltet Abstand, und helft alle mit, Corona in ihre Schranken zu weisen!

Euer Vorstand der Breitensportabteilung

Mit 18 Jahren war Amelie Kothenschulte die jüngste unter den Teilnehmern der ersten Büdericher Runchallenge. Sie nahm in der Jogging-Kategorie teil und legte 15,01 Kilometer zurück.

29 Büdericher liefen vom 10. bis zum 13. September für den guten Zweck. Die Breitensportabteilung der DJK Blau Weiß Büderich hatte zur ersten Runchallenge aufgerufen. Dabei waren Jogger und Walker zwischen 18 und 72 Jahren. Die meisten gelaufenen Kilometer konnte Sven Geßner vorweisen: er lief insgesamt 83,47 Kilometer.

Übermittelt wurden die gelaufenen Kilometer via Screenshot von der Fitnessapp der Teilnehmer.

Auf Platz zwei joggte Dominik Janik 66,11 Kilometer, und Silke Waldburg konnte mit 65,89 Kilometern auf Platz drei landen. Bei den Walkern erreichte Anke Müller-Werthschulte 48,38 Kilometer und dabei den ersten Platz in dieser Wertung. Die Zweitplatzierte Margret Schröder war gleichzeitig auch die älteste Teilnehmerin. Dennoch walkte sie 21,15 Kilometer. Platz drei wurde von Tanja Bußmann belegt: sie schaffte 17,87 Kilometer.

 

Die Teilnahmegebühr in Höhe von jeweils 5 Euro wurde von der Breitensportabteilung aufgestockt auf eine Gesamtsumme von insgesamt 300 Euro.

Die zusammen gekommene Summe wurde gleichermaßen auf den St.-Vinzenz-Kindergarten sowie die Kita Abenteuerland in Büderich aufgeteilt.

v.l.n.r.: Klaus Lasch, Sandra Beinsen, Andrea Gasse (Kindergarten St. Vinzenz), Tatjana Straube-Vorrath, Anke Klute (Kita Abenteuerland)

Am Montag übergaben Sandra Beinsen, Tatjana-Straube Vorrath und Klaus Lasch vom Vorstand der Breitensportabteilung die Spende an Anke Klute von der Kita Abenteuerland und Andrea Gasse vom Kindergarten St. Vinzenz.

 

Außerdem wurden die drei jeweils Bestplatzierten der Kategorien Walking und Jogging mit je einem Gutschein für die “Neue Linde” in Büderich belohnt.

Die Veranstalter freuen sich über die Resonanz und die Summe, die nun an die Kindergärten in Büderich gespendet werden konnte. Auch bei den Teilnehmern war die Begeisterung groß, sodass einer Wiederholung im kommenden Jahr nichts mehr im Wege stehen wird.

 

v.l.n.r.: Klaus Lasch, Sandra Beinsen, Anke Müller-Werthschulte, Tatjana Straube-Vorrath, Silke Waldburg, Sven Geßner, Dominik Janik, Margret Schröder 

 

 

Weitere Läufer:

 

Anke Müller-Werthschulte schaffte in der Kategorie der Walker mit insgesamt 48,38 Kilometern – und vierbeiniger Unterstützung – den ersten Platz. 

 

Barbara Linstaedt lief insgesamt 27,56 Kilometer.  

Sophie, Peter und Dorothe Kothenschulte (von links) liefen in der Kategorie Walking mit. Gemeinsam legten sie 10,8 Kilometer zurück.