Liebe Mitglieder im Breitensport,

wie sicher jeder im Moment, verfolgen auch wir mit Besorgnis die aktuellen Coronafallzahlen in Deutschland, besonders aber natürlich bei uns in Werl. In den Herbstferien haben wir bereits alle Kurse abgesagt, hierfür möchten wir uns schon einmal für euer Verständnis bedanken. Leider hat sich die Lage in den vergangenen paar Wochen nicht signifikant verbessert, sodass wir euch hiermit mitteilen müssen, dass alle Kurse weiterhin bis auf Weiteres ausfallen müssen.

Diese Information ist euch sicher schon von den jeweiligen Übungsleitern zugetragen worden.

Hinzu kommt, dass die Schützenbruderschaft St. Kunibert, deren Halle wir in den letzten Monaten freundlicherweise nutzen durften, sich dazu entschieden hat, aufgrund der aktuellen Lage die Belegung wieder einzustellen. Wir können diesen Schritt nachvollziehen und unterstützen die Schützen dabei, auf diese Weise ihren und unseren Teil zur Eindämmung der Pandemie beizutragen.

Nach den neuen Regelungen der Bundesregierung, die ab dem 2. November gelten, sehen wir auch für den Rest des Jahres keine Möglichkeiten, unseren Sportbetrieb im Jahr 2020 noch einmal „normal“ anlaufen zu lassen.

Wir wissen, dass wir alle uns in einer harten Zeit befinden, und die Absage aller Sportkurse, die ein wenig wohl verdiente und ersehnte Ablenkung bringen, tut uns vom Vorstand genau so weh wie euch, unseren Mitgliedern. Dennoch müssen wir alle unser Möglichstes tun, um so hoffentlich im Jahr 2021 wieder neu starten zu können.

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal an alle unserer Mitglieder appellieren: haltet euch an die Regelungen, trag eure Masken, haltet Abstand, und helft alle mit, Corona in ihre Schranken zu weisen!

Euer Vorstand der Breitensportabteilung

Mit 18 Jahren war Amelie Kothenschulte die jüngste unter den Teilnehmern der ersten Büdericher Runchallenge. Sie nahm in der Jogging-Kategorie teil und legte 15,01 Kilometer zurück.

29 Büdericher liefen vom 10. bis zum 13. September für den guten Zweck. Die Breitensportabteilung der DJK Blau Weiß Büderich hatte zur ersten Runchallenge aufgerufen. Dabei waren Jogger und Walker zwischen 18 und 72 Jahren. Die meisten gelaufenen Kilometer konnte Sven Geßner vorweisen: er lief insgesamt 83,47 Kilometer.

Übermittelt wurden die gelaufenen Kilometer via Screenshot von der Fitnessapp der Teilnehmer.

Auf Platz zwei joggte Dominik Janik 66,11 Kilometer, und Silke Waldburg konnte mit 65,89 Kilometern auf Platz drei landen. Bei den Walkern erreichte Anke Müller-Werthschulte 48,38 Kilometer und dabei den ersten Platz in dieser Wertung. Die Zweitplatzierte Margret Schröder war gleichzeitig auch die älteste Teilnehmerin. Dennoch walkte sie 21,15 Kilometer. Platz drei wurde von Tanja Bußmann belegt: sie schaffte 17,87 Kilometer.

 

Die Teilnahmegebühr in Höhe von jeweils 5 Euro wurde von der Breitensportabteilung aufgestockt auf eine Gesamtsumme von insgesamt 300 Euro.

Die zusammen gekommene Summe wurde gleichermaßen auf den St.-Vinzenz-Kindergarten sowie die Kita Abenteuerland in Büderich aufgeteilt.

v.l.n.r.: Klaus Lasch, Sandra Beinsen, Andrea Gasse (Kindergarten St. Vinzenz), Tatjana Straube-Vorrath, Anke Klute (Kita Abenteuerland)

Am Montag übergaben Sandra Beinsen, Tatjana-Straube Vorrath und Klaus Lasch vom Vorstand der Breitensportabteilung die Spende an Anke Klute von der Kita Abenteuerland und Andrea Gasse vom Kindergarten St. Vinzenz.

 

Außerdem wurden die drei jeweils Bestplatzierten der Kategorien Walking und Jogging mit je einem Gutschein für die “Neue Linde” in Büderich belohnt.

Die Veranstalter freuen sich über die Resonanz und die Summe, die nun an die Kindergärten in Büderich gespendet werden konnte. Auch bei den Teilnehmern war die Begeisterung groß, sodass einer Wiederholung im kommenden Jahr nichts mehr im Wege stehen wird.

 

v.l.n.r.: Klaus Lasch, Sandra Beinsen, Anke Müller-Werthschulte, Tatjana Straube-Vorrath, Silke Waldburg, Sven Geßner, Dominik Janik, Margret Schröder 

 

 

Weitere Läufer:

 

Anke Müller-Werthschulte schaffte in der Kategorie der Walker mit insgesamt 48,38 Kilometern – und vierbeiniger Unterstützung – den ersten Platz. 

 

Barbara Linstaedt lief insgesamt 27,56 Kilometer.  

Sophie, Peter und Dorothe Kothenschulte (von links) liefen in der Kategorie Walking mit. Gemeinsam legten sie 10,8 Kilometer zurück.

Ab dem 10. September starten wir eine Run Challenge für alle, die Spaß an Bewegung haben!

Der Teilnahmebeitrag in Höhe von 5 Euro je Teilnehmer geht dabei an den Kindergarten St. Vinzenz und die Kita Abenteuerland in Büderich.

Bis zum 5. September könnt ihr euch jetzt unter runchallenge@gmx.de anmelden.

Egal, ob ihr Joggen, Walken oder Nordic Walken wollt: hauptsache, Büderich kommt in Bewegung und tut Gutes dabei!

Nach Ende der Challenge müsst ihr nur noch eure gelaufenen (Kilo-)Meter per Fitnessapp-Screenshot oder vergleichbarem an runchallenge@gmx.de schicken, und wir werten dann aus, wer die meisten Kilometer im Namen der Run Challenge der Breitensportabteilung gelaufen ist – die drei Bestplatzierten erhalten einen tollen Preis!

Solltet ihr noch weitere Fragen haben, meldet euch gerne bei Tatjana Straube-Vorrath unter 01755668206!

Let’s run!

An die Übungsleiter, Trainer, Aktive und Eltern der DJK BW Büderich
Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) hat heute (13.03.) entschieden, den Spielbetrieb aller Altersklassen bis einschließlich zum Ende der Osterferien einzustellen. Veranstaltungen des Breitensports insbesondere der Leichtathletik werden ebenfalls bis auf weitere abgesagt. Damit reagiert der Verband auf die aktuelle Entwicklung rund um das Coronavirus.
Die DJK Blau Weiß Büderich wird als weitere Maßnahme auch den Trainingsbetrieb aller Altersklassen der Fußball- und Breitensportabteilung, sowie den Trainingsbetrieb der Jugend der Tennisabteilung bis zum Ende der Osterferien einstellen.
Es ist uns bewusst, dass dies eine drastische Maßnahme ist. Wir sehen aber  im Sinne der Verantwortung für unsere Aktiven und deren Angehörige keine andere Möglichkeit. Nur gemeinsam können wir die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen, dazu sollte auch jeder Einzelne von uns beitragen. Wir hoffen im Sinne der Solidarität vor allem mit älteren und gesundheitlich vorbelasteten Menschen auf euer Verständnis.
Sollte die Situation sich so ändern, dass die Empfehlungen angepasst oder gelockert werden können, werden wir euch erneut informieren.
Diese Entscheidung ist nach Absprache zwischen den Verantwortlichen der einzelnen Abteilungen gefallen.
Jochen Höllinger
1. Vorsitzender

Wir sind sehr froh, Sandra Beinsen als unsere neue Abteilungsleiterin begrüßen zu dürfen!
Sie löst Eva Preker nach fünf Jahren an der Spitze unserer Abteilung ab.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Eva, und sind gespannt, welche Wege unsere Abteilung mit Sandra einschlagen wird und wünschen ihr alles Gute für ihr Amt!